• 24h Notdienst
  • 0171 / 7799315 (Service)
  • 0170 / 3203278 (Elektrotechnik)
  • 0171 / 8394976 (Heizungsbau)

Kein Geheimnis

Für bwe-Geschäftsführer und AbteilungsleiterInnen gehört es zum Selbstverständnis, mittendrin zu sein. Sich als Teil des Ganzen zu sehen, als Teamplayer mit individuellen Aufgaben – wie jeder, wie jede andere im Unternehmen. Kein Oben, kein Unten, kein Gefälle. Kommunikation auf Augenhöhe.

Alles kann angesprochen werden. Aber – gerade Wesentliches spricht oft niemand aus.

Löpt!

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden sich üblicherweise an Vorgesetzte, wenn es um Entscheidungen geht. Wenn es irgendwo hakt oder jemand unzufrieden ist. Das ist hilfreich, um zu entschärfen, zu reinigen, zu verändern.


Wenn‘s aber läuft, läuft‘s. Zu sagen gibt es dazu nichts. Und doch es ist zu spüren: in der Art, wie der eine mit dem anderen umgeht. Im Tonfall, in der Mimik, in der Haltung. Im Schwung der Arbeit. In der Leichtigkeit, in der sich die Dinge regeln.

Das ist es, was Menschen bei bwe hält.

Was zählt

Weil selten jemand darüber nachdenkt, was gut tut, wenn es gut tut, fasst es auch keiner in Worte. Dann aber haben wir doch erfahren, warum so viele so gern bei bwe sind. Ein Satz hier, ein Satz dort – so haben wir beiläufig mitgekriegt, was für unsere Leute zählt:



„Ich bin hier nicht der Einzige, der Ahnung von Elektrotechnik hat. Da ist ‘ne ganze
Abteilung, die hinter mir steht.“

(Elektromonteur)

„Finde ich gut, dass wir unsere eigenen Aufgabenbereiche haben.“
(Azubi Industriekauffrau)

„Unser Lager ist eine riesige Erleichterung. Ist alles da. Immer.“
(Monteur Service/Anlagenbau)


„Wir haben Gleitzeit! Ab ins verlängerte Wochenende!“

(Verwaltungsangestellte)

„Pfingstbaumsetzen. Sommerfest. Weihnachtsfeier. Irgendwie schweißt so was
zusammen.“

(Planerin)

„Es ist nicht so, dass mir dauernd jemand sagt, wie ich was zu machen habe. Im
Gegenteil: Die wissen, dass ich selber denken kann. Und lassen mich machen. Dann
klappt auch alles.“

(Azubi Industriekaufmann)

„Meine Meinung zählt hier noch was.“
(Umweltwissenschaftler)


„Arbeit ist mir wichtig, Privatleben ist mir wichtig. Die flexiblen Arbeitszeiten sind
eine echte Hilfe, um beides haben zu können.“
(Abteilungsleiter)