• 24h Notdienst
  • 0171 / 7799315 (Service/BHKW)
  • 0170 / 3203278 (Elektrotechnik)
  • 0171 / 8394976 (Heizungsbau)

Rolf Dörrenbächer (†)

Generalbevollmächtigter
Steinhoff Familienholding GmbH

„Trotz der sehr, sehr kurzen Bauzeit von circa sechs Monaten wurde die Biogasanlage kompetent errichtet und konnte fristgerecht ans Netz gehen. bwe war jederzeit bereit und in der Lage, während der Bauphase auftretende Schwierigkeiten auszuräumen. Dass die Anlage heute in dieser Form zu unserer vollsten Zufriedenheit arbeitet, ist auch ein Verdienst von bwe. “ 

Großprojekt stärkt strukturschwache Region im Osten Deutschlands

Der Biogaspark in Felgentreu besteht aus zehn eigenständigen Anlagen und wird von der Steinhoff-Familienholding aus Westerstede betrieben. Felgentreu liegt in Brandenburg rund 50 km südlich von Berlin. Als Inputstoffe kommen Roggen, Mais und Sudangras zum Einsatz, die sich besonders gut zur Silierung eignen und einen hohen Ertrag versprechen. Die Rohstoffe stammen von eigenen Anbauflächen. 

Gewächshausanlage auf zehn Hektar

Die elektrische Leistung der Anlage liegt bei 8,44 MW. Die thermische Leistung beträgt rund 7,2 MW. Mit der Abwärme werden sowohl die Büros und Sozialräume als auch eine mehr als zehn Hektar große Gewächshausanlage für Gurken und Tomaten versorgt.

Geschlossenes System

Auch der Strom hierfür stammt aus der Biogasanlage. Die Gärreste werden auf den eigenen Feldern ausgebracht, so dass es sich in Felgentreu um ein geschlossenes System handelt, in dem alle eingesetzten Ressourcen im Kreislauf erhalten bleiben. Das ist sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich lukrativ. 

Arbeitsplätze geschaffen

Der Betrieb der Biogasanlagen trägt dazu bei, in der strukturschwachen Region Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen. Rund 90 Voll- und Teilzeitstellen sind im Unternehmen und weitere neun Stellen im direkten Betrieb der Anlagen entstanden.

Technische Daten
Baujahr:2007 / 2008
Leistung: 10x 844 kWel, 7,2 MWth
Inputstoffe: NawaRo